STRAFVERTEIDIGUNG

Fachanwalt Andreas Franz

Verteidigung in Strafsachen

Die Aufgabe des Strafverteidigers ist es, Vertrauen zu schenken, wo es jeder verweigert; Mitgefühl zu entfalten, wo die Gefühle erstorben sind; Zweifel zu säen, wo sie keiner mehr hat; und Hoffnung zu pflanzen, wo sie längst verflogen war.“ (Dr. h. c. Gerhard Strate, Hamburg)

Der Hamburger Kollege Dr. Gerhard Strate beschreibt mit diesem Zitat die Aufgabe des Strafverteidigers sehr treffend. Als Beschuldigter in einem Strafverfahren ist man regelmäßig unerfahren im Umgang mit den Strafverfolgungsbehörden. Polizei und Staatsanwaltschaft agieren gegenüber dem Beschuldigten sehr schnell und routiniert. Selbst Rechtsanwälte, deren Hauptbetätigungsfeld nicht auf dem Gebiet der Strafverteidigung liegt, geben oftmals zu erkennen, dass ihnen die Materie des Straf- und des Strafprozessrechts nicht hinreichend geläufig ist. Es werden leider nicht selten Fehler begangen, die im Verlaufe eines Strafverfahrens kaum mehr zu beseitigen sind.

Als erster und wichtigster Rat an den Betroffenen gilt daher:

Handeln Sie nicht unüberlegt und lassen Sie sich - bevor Sie sich gegenüber den Strafverfolgungsbehörden äußern - durch einen Strafverteidiger Ihres Vertrauens beraten. Bis Ihnen die Möglichkeit zu einem unüberwachten Verteidigergespräch gegeben wurde, sollten Sie von Ihrem Recht Gebrauch machen, keinerlei Angaben zur Sache - auch nicht außerhalb einer förmlichen Vernehmung - zu machen. Sprichwörtlich gilt in Straf- und Ordnungswidrigkeitensachen mehr als in allen anderen Rechtsgebieten: "Kein Wort ohne meinen Anwalt!"

In dringenden Fällen, wie bei Festnahmen, Verhaftungen und Durchsuchungen, erreichen Sie einen Strafverteidiger auch außerhalb unserer üblichen Bürozeiten unter unserer Notrufnummer (0170) 7 32 00 93.